No-go für Draußenreiter – Was sich der Draußenreiter verkneifen sollte!

Wald- oder Feldwege sind in der Regel nicht sehr breit, auf ihnen kann man wunderbar traben oder galoppieren. Fußgänger werden natürlich gerne ignoriert und der rettende Sprung vor dem großen Vierbeiner in den Graben lachend kommentiert. Im munteren Trab geht es weiter, während sich der Fußgänger den Schmutz von den Kleidern reibt, noch unverschämter Weise die Faust hebt und üble Schimpfwörter hinterher schreit. „So ein Asi“, meckert der Reiter und zieht seiner Wege. So geht es natürlich nicht – ein No-go! Was sich der Draußenreiter sonst noch verkneifen sollte – HORSEMAN fasst es zusammen.

Mehr lesen im HORSEMAN Juni 2018

About the author

Related

JOIN THE DISCUSSION